Zu Verschenken :)

Einzelstücke zu Verschenken

In den kommenden Wochen suchen ein paar süße Holzfiguren ein neues zu Hause! Ihr müsst lediglich die Versandkosten übernehmen (oder sie aus dem Tierpark Germendorf abholen).

Auf die Länge kommts an

Handarbeit: jedes Stück einzeln gesägt

Wir sägen unsere Garderoben mit der Dekupiersäge aus. So können lange Garderobenaus einem Stück ganz schön knifflig werden. Aus einem Stück können wir Garderoben bis zu 70 cm anfertigen. Das Wort Dekupiersäge kommt aus dem Französischen découper und heißt ausschneiden, zerschneiden. Das Sägeblatt wird dabei mechanisch betätgit, die Vorrichtung dafür schränkt den Arbeitsbereich ein. Das Holzstück wird entlang des Sägeblattes gedreht. Wenn die Garderobe zu lang ist, kann sie nicht an der Vorrichtung vorbei gedreht werden.

Einzigartige Dekoration fürs Kinderzimmer: Unser Baum.

Ein etwas anderes Projekt für uns: ein großer Baum als Wanddekoration fürs Kinderzimmer.

Hier ist Dein ganz persönliches Geschenk

Einzelanfertigung gefällig: machen wir!

In dieser Woche gab es wieder allerlei ganz spezielle Anfertigungen. Hier möchten wir Euch gern davon berichten. Du kannst bei jedem Produkt unter individualisieren Deine Sonderwünsche eintragen. Reine Farbänderungen haben keine Auswirkung auf den Preis. Wir melden uns dann bei Dir mit Vorschlägen, ob und was wir umsetzten können.

Warum drehen wir den Haken nicht um?

Nicht nur unsere Farben und Motive haben sich in den letzten siebzehn Jahren verändert, auch unsere Haken. Wie sich unsere Garderobenund Haken gewandelt haben könnt ihr hier lesen.

Wir wollten nicht nur etwas Schönes und Individuelles aus Holz schaffen, es sollte auch einen Nutzen haben. So entstanden unsere Garderoben mit Namen.

XXL können wir auch :)

Es war eine Zeit, in der das überdimensionierte Schnitzel in unsere Gastronomie einzog und ein großer Mann auf riesigen Stühlen für ein Möbelhaus warb - eine Zeit, in der einfach alles XXL sein musste.

Eine „Lina“ mit Schmetterling bitte

In Germendorf könnt ihr uns beim Arbeiten über die Schulter gucken. Das war nicht immer so – bis wir auf die Idee „Aussägen vor Ort“ kamen vergingen doch ein paar Jahre. Inzwischen sitzt unser Jockel am Wochenende im Tierpark Germendorf an der Säge und fertigt Türschilder mit Namen an. Heute habe ich mit ihm über seine Arbeit bei uns gesprochen.

Der letzte Haken

Wie sieht ein typischer Produktionsablauf bei uns aus? Grundsätzlich haben wir drei Bereiche, die wir zwischen uns dreien aufgeteilen:

  • Aussägen - mein Papa Stephan
  • Bemalen – meine Mutti Corinna
  • Gravieren – ich, Anne-Marie